FLÜWO Stiftung: In eigener Sache
Wir

FLÜWO Stiftung: In eigener Sache

Zu den Möglichkeiten der individuellen Unterstützung hilfsbedürftiger Personen und über Beispiele für die Projektförderung durch die FLÜWO Stiftung haben wir bereits berichtet. Heute informieren wir zu den sogenannten stiftungseigenen Projekten und stellen hierzu exemplarisch „MOVE Freiberg“ vor.

Bei den stiftungseigenen Projekten wird eine mögliche finanzielle Förderung durch weitere Unterstützungsmaßnahmen ergänzt: Das Stiftungsteam bringt sich bei diesen Projekten aktiv als Ideengeber ein. Falls ein Kooperationspartner beteiligt ist, greift es diesem bei gemeinsamen Aktionen unter die Arme und steht ihm darüber hinaus auch beratend zur Seite. Schwerpunkte der stiftungseigenen Projekte für die Jahre 2020 und 2021 sind die Themen „Zusammenleben im Quartier“ sowie „Dialog zwischen Generationen und Kulturen“. Bei beiden Konzepten steht dabei immer die Stärkung von vorhandenen nachbarschaftlichen Strukturen im Mittelpunkt.

Daniel Link
Das von der FLÜWO Stiftung und dem IB initiierte Projekt ,MOVE Freiberg‘ bringt mit tollen Aktionen auch in Corona-Zeiten Ablenkung, Freude und Kultur zu den Menschen im Stadtteil.
Daniel Link, Referent FLÜWO Stiftung

Das Stadtteilprojekt „MOVE Freiberg“

Das erste stiftungseigene Projekt zur Stärkung der Nachbarschaft ist das Stadtteilprojekt „MOVE Freiberg“. Es hat es sich zum Ziel gesetzt, wichtige Stadtteilthemen aufzugreifen, diese in die Lokalpolitik zu tragen und Begegnungsräume für die Menschen vor Ort zu schaffen. „Dabei gilt es unter anderem, auch von Armut betroffene oder gefährdete Bürger aller Altersklassen für die Bedeutung von Partizipation zu sensibilisieren“, erklärt Daniel Link. Der Referent der FLÜWO Stiftung ist davon überzeugt, dass jeder seine Nachbarschaft und das Miteinander beeinflussen und mitgestalten kann. „Hierfür gilt es, Zugänge und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ohne Stigmatisierung zu ermöglichen“, ergänzt er. Schließlich seien Menschen nicht weniger politisch interessiert, nur weil sie vielleicht über geringere finanzielle Möglichkeiten verfügten. Häufig fehle es nur an Informationen sowie an Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im Stadtteil. „Aus diesem Grund stehen kostengünstige kulturelle und politische Partizipationsangebote, aber auch die Beratung zu sozialen Themen im Mittelpunkt von ,MOVE‘ in Stuttgart-Freiberg“, berichtet der projekterfahrene Stiftungsreferent weiter.

Gemeinsam zum Ziel

Um die genannten Ziele zu erreichen, kooperiert die FLÜWO Stiftung mit dem Internationalen Bund (IB), einem freien Träger der Sozialen Arbeit. Zusätzlich wird das Projekt vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg gefördert. Zum Projektauftakt wurde zunächst Kontakt mit lokalen Akteuren, wie unter anderem dem Bezirksvorsteher in Stuttgart-Mühlhausen, Ralf Bohlmann, dem Bürgerverein Freiberg und Mönchfeld e. V. und dem Kinder- und Jugendhaus „M9“ aufgenommen. In einem nächsten Schritt hatte die IB-Projektkoordinatorin Marie Kolev seit Februar 2020 immer montagnachmittags die Bewohner aus Stuttgart-Freiberg im WohnCafé Wallerie dazu eingeladen, sich aktiv einzubringen und an der Gestaltung des eigenen Stadtteils mitzuwirken. Diese Treffen wurden auch vom Team Soziales unterstützt, das seinen fahrbaren Nachbarschaftstreff, das FLÜWO-MOBIL, zu den Aktionen in die Wallensteinstraße 29 schickte.

Besondere Zeiten erfordern besondere Aktionen

Die aktuelle Situation rund um COVID-19 zwang die Projektverantwortlichen von der FLÜWO Stiftung und dem IB gemeinsam in einer Videokonferenz zu überlegen, was unter den gegebenen Bedingungen in Sachen „MOVE Freiberg“ möglich ist. „Wenn die Leute nicht rausgehen können, muss die Aktion zu ihnen nach Hause kommen“, war das einhellige Fazit und zugleich die Geburtsstunde der Veranstaltungsreihe unter dem Motto des „#WirBleibenZuhauseMontag“.

Kommunikation und Aktionen auch in Corona-Zeiten: Videokonferenz der Projektbeteiligten von „MOVE Freiberg“.
Kommunikation und Aktionen auch in Corona-Zeiten: Videokonferenz der Projektbeteiligten von „MOVE Freiberg“.

Die „#WirBleibenZuhauseMontage“

Gesagt, getan − für die Auftaktveranstaltung des „Corona-Programms“ am 20. April war schnell ein Mini-Konzert organisiert. Der Musiker Mohamed Sellami schnappte seine Oud sowie einen Verstärker und spielte auf der Wiese vor dem WohnCafé Wallerie in der Wallensteinstraße mit dem Saiteninstrument wundervolle Musik, die zum Träumen einlud. Immer mehr Bewohner aus den umliegenden Gebäuden öffneten die Fenster und traten auf die Balkone, um den musikalischen Klängen zu lauschen. Begeistert gab es nach dem Auftritt für den Künstler hochgehobene Daumen und reichlich Applaus.

Bereits eine Woche später kamen zwei Darsteller des Ensembles der literarischen Bühne „Dein Theater – Wortkino“ nach Stuttgart-Freiberg. Sie hatten Gedichte und Lieder im Gepäck, die sie ebenfalls auf der Grünfläche vor dem WohnCafé Wallerie zum Besten gaben. Als Dankeschön für die Darbietung gab es für die Schauspieler Schokolade und sogar Trinkgeld flog von den Balkonen auf die Wiese.

Regenbedingt konnte leider der nächste „#WirBleibenZuhauseMontag“ mit einem Auszug aus der Comedy-Show von Yavuz Köroglu kurzfristig nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist bekanntermaßen nicht aufgehoben. Daher werden diese und weitere Darbietungen, wie z. B. das vom gemeinnützigen Verein „LOKSTOFF! Theater im öffentlichen Raum“ für Kinder konzipierte Theaterstück „Lümmel – Eine tierische Freundschaft“, folgen. Es ist geplant, die Aktionen auch fortzuführen, wenn das WohnCafé Wallerie wieder öffnen darf. Immer montags können dann die Bewohner Ideen zum Zusammenleben im Stadtteil einbringen und gemeinsam an der Umsetzung arbeiten. Marie Kolev vom IB freut sich über alle Anregungen und Rückmeldungen zu den Aktionen von „MOVE Freiberg“ unter: Mr-LsKlvbd oder www.facebook.com/IB.MOVE.Freiberg.

Der erste „#WirBleibenZuhauseMontag“ von „MOVE Freiberg“: Mohamed Sellami hat für die Anwohner während der Ausgangsbeschränkungen ein Nachbarschaftskonzert gegeben.
Der erste „#WirBleibenZuhauseMontag“ von „MOVE Freiberg“: Mohamed Sellami hat für die Anwohner während der Ausgangsbeschränkungen ein Nachbarschaftskonzert gegeben.
Die zweite Aktion von „MOVE Freiberg“: Ensemblemitglieder von „Dein Theater – Wortkino“ haben die Bewohner mit Gedichten und Liedern auf der Grünfläche vor dem WohnCafé Wallerie unterhalten.
Die zweite Aktion von „MOVE Freiberg“: Ensemblemitglieder von „Dein Theater – Wortkino“ haben die Bewohner mit Gedichten und Liedern auf der Grünfläche vor dem WohnCafé Wallerie unterhalten.

Weitere Projekte geplant

Insgesamt ist die Planung für öffentliche Veranstaltungen und Aktionen angesichts der aktuellen Lage schwierig. Dennoch soll im Herbst ein weiteres stiftungseigenes Projekt, in diesem Fall in Kooperation mit der Bürgerstiftung Stuttgart, starten: Die Aktion „S’Läuft“ bietet in verschiedenen Stadtbezirken bereits Laufstrecken für mehr Bewegung im Alltag an. In Absprache mit der Projektkoordinatorin der Bürgerstiftung, Marlit Marten, und Bürgern vor Ort soll bis zum Herbst eine Strecke in Stuttgart-Degerloch festgelegt werden. Wer Tipps für eine Route hat bzw. Orte kennt, die im Stadtteil angelaufen werden sollten, meldet sich bitte bei der FLÜWO Stiftung.

Die FLÜWO Stiftung informiert

Die gemeinnützige FLÜWO Stiftung unterstützt neben hilfsbedürftigen Einzelpersonen auch Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen sowie Organisationen, Initiativen und Vereine, die sich für ihre Nachbarschaft engagieren und diese mitgestalten. Bei der Projektförderung geht es der Stiftung um die Stärkung von nachbarschaftlichen und ehrenamtlichen Strukturen. Organisationen, Initiativen und Vereine können ihre Ideen für eine gemeinschaftliche Gestaltung einreichen, für die die FLÜWO Stiftung anschließend dann die Fördermöglichkeiten prüft. Die individuelle Hilfe ist für Menschen in Notlagen gedacht. Hier kann die FLÜWO Stiftung zum Beispiel zeitweise bei Mietzahlungsschwierigkeiten oder bei der Durchführung von Renovierungen, altersbedingt notwendigen Umbauten oder einem Umzug helfen.

Informationen zur Antragsstellung finden Sie auf der Webseite der Stiftung unter www.fluewostiftung.de. Bei Fragen steht Ihnen das Stiftungsteam gerne zur Verfügung.

Kontakt

FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart
Eva-Lena Wagner
Stiftungsmanagement
0711 9760-223
wgnrflw-stftngd

Helfen Sie mit. Jede Spende zählt!

Wir freuen uns über Ihren Beitrag auf unser Spendenkonto.

FLÜWO Stiftung
DKB Bank
IBAN: DE89 1203 0000 1020 6823 89
BIC: BYLADEM1001
Verwendungszweck: Spende

Auf Wunsch erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung. Bitte geben Sie uns hierfür im Verwendungszweck Ihre Adresse an.

Die FLÜWO Stiftung im Video erklärt

Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 hat die FLÜWO Stiftung bereits verschiedene Projekte unterstützt. Mehr Informationen, auch zur Antragstellung, finden Sie unter www.fluewostiftung.de.

FLÜWO Stiftung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten externen Komponenten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?