Für das Miteinander im Quartier
Wir

Für das Miteinander im Quartier

Lesen Sie hier, wie ein Live-Festival auch während Corona auf die Beine gestellt werden kann.

Um die Begegnung der Menschen im Stadtbezirk zu fördern, hat die FLÜWO Stiftung die gelungenen Stadtteilfeste in Esslingen-Pliensauvorstadt unterstützt.

In Zeiten von Corona ein Stadtteilfest mit Livebands auf die Beine zu stellen, erfordert Mut und Durchhaltevermögen. Beides hat im September 2020 der Förderverein Pliensauvorstadt live e. V. als Veranstalter von gleich zwei Festen in Esslingen-Pliensauvorstadt bewiesen. Die Umsetzung der Veranstaltungen war nur durch die finanzielle Unterstützung verschiedener Spender, u. a. der FLÜWO Stiftung, möglich.

Trotz widriger Umstände gelingt ein schönes Musikfestival

Als Opener fand am 19. September 2020 das sogenannte „Vorspiel am Roten Platz“ in der Pliensauvorstadt statt. Eingeladen waren die Gruppe „Bouncing Betty“, die Acoustic Rock Versions zum Besten gab, sowie „Werner Dannemann & Thomas Göhringer“, die groovende Blues-Rock-Songs vom Feinsten darboten. Veranstaltungsort war der Rote Platz, der frühere Festplatz in der Pliensauvorstadt, der aber über die Jahre in Vergessenheit geraten war. Nicht zuletzt durch diese Veranstaltung konnte die Location erfolgreich wiederbelebt werden.

Nach dem gelungenen Festauftakt ging es eine Woche später mit dem nächsten Event weiter. Das „Stadtteilfestival Pliensauvorstadt live“ stand auf dem Programm, bei dem drei Bands auf dem Platz am Mehrgenerationen- und Bürgerhaus auftraten. Die Veranstaltung war nur dank eines ausgefeilten Hygienekonzepts möglich, das vorab vom Ordnungsamt Esslingen abgenommen worden war: Besucher wurden registriert, auf dem ganzen Gelände wurde Mund-Nasen-Schutz getragen und jeder Besucher hatte einen eigenen Stuhl, der desinfiziert wurde, sobald ein Gast gegangen war.

Trotz der besonderen Umstände und des ungemütlichen Wetters war das Stadtteilfestival ein voller Erfolg. Über 200 Besucher ließen sich von Temperaturen um die zehn Grad und Nieselregen nicht abschrecken und waren der Einladung der Festorganisatoren gefolgt. Auch die drei Bands freuten sich, endlich einmal wieder vor Publikum auf einer Bühne spielen zu können. Den Anfang machte der Stuttgarter Liedermacher Omid Gollmer, gefolgt von der Band „Broken Zebra“. Die „Roman Spilek Band“, die gemeinsam mit Kim Hofmann auftrat, sorgte für den gelungenen Abschluss des musikalischen Festivalprogramms.

Begegnung und Musikgenuss „mit Abstand“ beim „Stadtteilfestival Pliensauvorstadt live“.
Begegnung und Musikgenuss „mit Abstand“ beim „Stadtteilfestival Pliensauvorstadt live“.

Das Miteinander fördern

Beide Stadtteilveranstaltungen sind der Initiative des Vereins Pliensauvorstadt live e. V. zu verdanken. Bei dem noch jungen Verein, der erst 2019 gegründet wurde, stemmen sieben Mitglieder die umfangreiche Arbeit. Dabei ist ihnen die soziale Komponente besonders wichtig.

Vorstand Maximilian Erbil erläutert das Konzept des Vereins: „Wir machen in Kooperation mit anderen Organisationen Veranstaltungen für alle Bewohner aus der Pliensauvorstadt. Es freut uns sehr, dass wir mit unseren Aktionen einen Beitrag in unserem Stadtteil leisten, indem wir das Miteinander fördern.“ Damit allen Bewohnern des Stadtteils die Teilnahme an den Veranstaltungen offenstand, haben beide Feste keinen Eintritt gekostet und die Getränke waren preiswert erhältlich. Um dies zu ermöglichen, musste die Finanzierung der beiden Feste über Spenden abgedeckt werden. Hierfür konnte Maximilian Erbil mit seiner unermüdlichen und überzeugenden Art viele Unterstützer, darunter auch die FLÜWO Stiftung, gewinnen.

Die FLÜWO-Stiftungsreferentin Magdalena Heinrichs war beim Festival vor Ort und war begeistert: „Wir haben die beiden Stadtteilfeste sehr gerne gefördert. Wir unterstützen Initiativen, in denen Menschen im Quartier zusammenkommen können. Allein durch die Lage am Platz des Mehrgenerationenhauses, umgeben vom städtischen Pflegeheim, dem Betreuten Wohnen und der Lebenshilfe, konnten viele verschiedene Besuchergruppen angesprochen werden.“ Maximilian Erbil pflichtet dem bei, denn auch der Verein Pliensauvorstadt live e. V. möchte „alle Bewohner des Stadtteils sowie unterschiedliche Kulturen und Altersgruppen zusammenbringen“. Das ist mit den beiden Veranstaltungen in Esslingen-Pliensauvorstadt bestens gelungen.

Gemeinsam stark fürs Quartier: Magdalena Heinrichs, Referentin der FLÜWO Stiftung, und Maximilian Erbil, Vorstand vom Verein Pliensauvorstadt live e. V., beim Stadtteilfestival in Esslingen-Pliensauvorstadt.
Gemeinsam stark fürs Quartier: Magdalena Heinrichs, Referentin der FLÜWO Stiftung, und Maximilian Erbil, Vorstand vom Verein Pliensauvorstadt live e. V., beim Stadtteilfestival in Esslingen-Pliensauvorstadt.

Kontakt

Informationen zur Stiftung finden Sie unter www.fluewostiftung.de

Bei Fragen steht Ihnen das Stiftungsteam gerne zur Verfügung:

FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart
Eva-Lena Wagner
Stiftungsmanagement
0711 9760-223
wgnrflw-stftngd

FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten externen Komponenten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?