FLÜWO-MOBIL nimmt Fahrt auf
Wohnen

FLÜWO-MOBIL nimmt Fahrt auf

Auch zu Beginn des neuen Jahres lassen die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie keine gewohnten FLÜWO-MOBIL-Termine zu. Das Team Soziales hat sich daher Corona-gerechte Einsätze überlegt. Den Auftakt machte ein Besuch in Schwetzingen.

Aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie konnte unser mobiler Nachbarschaftstreff in den vergangenen beiden Jahren nicht regelmäßig in die FLÜWO-Quartiere fahren, um wie gewohnt unseren Mietern gemeinschaftliche Treffen und einen Austausch anzubieten. Damit das FLÜWO-MOBIL in diesem Jahr nicht noch länger pausieren muss, startete unser lilafarbenes Gefährt im Januar daher mit angepasstem Konzept.

Auftakt mit dem FLÜWO-MOBIL in Schwetzingen

Schnell entstand die Idee, die ersten Einsätze des Jahres in der Rhein-Neckar-Region durchzuführen. Als Debüt ihrer Arbeit im Quartier und zur Einstimmung auf das neue Jahr plante Dina Kröner, Mitarbeiterin des Sozialmanagements vor Ort, mit den beiden dualen Studentinnen Judith Fischer und Annemarie Gulde die ersten Stationen.

Neustart für das FLÜWO-MOBIL: Dina Kröner erwartet mit Vorfreude die angemeldeten Teilnehmer in Schwetzingen.
Neustart für das FLÜWO-MOBIL: Dina Kröner erwartet mit Vorfreude die angemeldeten Teilnehmer in Schwetzingen.

Die Termine konnten zwar nur mit Voranmeldung, einer begrenzten Teilnehmerzahl sowie unter Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung durchgeführt werden, stießen aber dennoch auf reges Interesse. „Das FLÜWO-Sozialmanagement konnte sich vor Anmeldungen kaum retten“, weiß Dina Kröner zu berichten. Die Mitarbeiterin des Team Soziales zeigt sich erfreut über die positive Resonanz und erklärt: „Leider mussten wir die Besucherzahl auf zehn begrenzen, doch es ist wirklich schön zu sehen, wie viel Interesse unsere Mieter trotz der einzuhaltenden Corona-Regelungen mit Teilnehmerbegrenzung, Nachverfolgung und aktueller Testung an den Terminen haben.“

Daumen hoch: Ein gelungener Auftakt für den ersten FLÜWO-MOBIL-Zwischenstopp im zukünftigen MieterCafé.
Daumen hoch: Ein gelungener Auftakt für den ersten FLÜWO-MOBIL-Zwischenstopp im zukünftigen MieterCafé.

Ganz nebenbei war der Termin am 21. Januar eine gute Gelegenheit für das Team Soziales, um Anregungen für die künftige Nutzung der neuen Räumlichkeiten in Schwetzingen zu sammeln: Ein Anwohner brachte den Vorschlag eines „Internetcafés“ für einen zukünftigen Nachbarschaftstreff im Quartier ein, bei dem insbesondere den älteren Mietern beispielsweise Aspekte zum FLÜWO-Mieterportal und sonstige Digitalisierungsthemen nähergebracht werden könnten.

Weiter geht’s nach Dossenheim

Mit an Bord des FLÜWO-MOBILs waren am 31. Januar in Dossenheim auch einige Knabbereien, Punsch und Glühwein – passend zur kalten Jahreszeit. In kleiner Runde wurde über Nachbarschaftserinnerungen, Sorgen in Pandemiezeiten, die Nutzung der vorhandenen Räumlichkeiten sowie Ideen zur Gestaltung des nachbarschaftlichen Miteinanders gesprochen. Ein Vorschlag seitens der Mieter war in diesem Zusammenhang auch die Option, den Sportraum im benachbarten Studentenwohnheim für eine gemeinschaftliche Nutzung zugänglich zu machen. Bei heißen Getränken wurden an diesem Nachmittag außerdem vergangene Urlaubserinnerungen sowie Wünsche für die Zukunft ausgetauscht.

Zeit für gemeinsamen Austausch: Der Besuch des FLÜWO-MOBILs in Dossenheim wurde bereits freudig erwartet.
Zeit für gemeinsamen Austausch: Der Besuch des FLÜWO-MOBILs in Dossenheim wurde bereits freudig erwartet.

Der einhellige Wunsch der Besucher an diesem Tag: „Die Nachbarschaft soll wieder vermehrt zusammenkommen, zur Stärkung der Verbundenheit und für die gegenseitige Unterstützung im Dossenheimer Quartier.“ Eine Botschaft, die auch das FLÜWO-Sozialmanagement mit dem kurzen Antrittsbesuch zum gemeinsamen Austausch an diesem Wintertag überbringen wollte: „Wir sind weiterhin für Sie da: das FLÜWO-MOBIL mal anders!“ Das positive Resümee der Sozialarbeiterin nach den ersten Terminen: „Ich habe viel nützlichen Input für meine weitere Arbeit durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten und freue mich auf die kommenden Termine mit dem FLÜWO-MOBIL in den nächsten Monaten“, so Dina Kröner. Auf der Agenda für das laufende Jahr stehen weitere Besuche in Schwetzingen und Dossenheim, aber auch Heidelberg Pfaffengrund und Mannheim-Rheinau stehen auf dem Fahrplan.

Kommende Einsätze des FLÜWO-MOBILs

Auch in den kommenden Monaten plant das FLÜWO-MOBIL-Team, unter Beachtung der geltenden Schutzmaßnahmen, geeignete Einsätze an den unten aufgeführten Standorten.

Geplante Einsätze des FLÜWO-MOBILs
Geplante Einsätze des FLÜWO-MOBILs

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten externen Komponenten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?