Grundsteuerreform – Umsetzung hat begonnen
Wohnen

Grundsteuerreform – Umsetzung hat begonnen

Die sogenannte Grundsteuer, die unsere Mieter von der jährlichen Betriebskostenabrechnung kennen, wird auf eine neue Abrechnungsbasis gestellt.

Bisher haben die Kommunen die Grundsteuer auf der Grundlage der historischen Einheitswerte der Grundstücke berechnet. Das Bundesverfassungsgericht hat der Politik aufgetragen, dass diese Berechnungsgrundlage bis 2025 geändert werden muss. Ziel ist es, mehr Gerechtigkeit bei der Besteuerung zu erreichen. Insgesamt soll das Steueraufkommen aber gleichbleiben. Bei der FLÜWO haben wir jetzt pünktlich und mit Hochdruck damit begonnen, die den Finanzämtern zu meldenden Werte zu ermitteln, damit die erste sogenannte Feststellungserklärung pünktlich im Oktober abgegeben werden kann.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten externen Komponenten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?