Neue Aktionen
Wir

Neue Aktionen

Das Projekt „MOVE Freiberg“ bringt mit abwechslungsreichen Aktionen selbst in Corona-Zeiten Spaß und Unterhaltung zu den Menschen.

Was bisher geschah …

Im Dezember 2019 konnte das von der FLÜWO Stiftung und dem Internationalen Bund (IB) initiierte Projekt MOVE Freiberg dank Förderung des baden-württembergischen Ministeriums für Soziales und Integration starten. Seit November 2020 wird es von der FLÜWO Stiftung zeitlich befristet getragen. Projektziel ist politische und gesellschaftliche Teilhabe: Wichtige Stadtteilthemen der Bewohner sollen aufgegriffen und in die (Lokal-)Politik getragen werden. Zugleich werden kostenfreie Anlässe für Begegnung geschaffen, sodass alle Stadtteilbewohner, unabhängig von ihrem Einkommen, teilnehmen können.

Da seit März 2020 coronabedingt keine Veranstaltungen mit direkten Kontakten mehr angeboten werden konnten, wurde der #WirBleibenZuhauseMontag eingeführt. In vorherigen Blickpunkt-Ausgaben berichteten wir bereits über die abwechslungsreichen Montagsaktionen. Im September fand der #WirBleibenZuhauseMontag einen gelungenen Abschluss. Ein zusammenfassendes Bild der Veranstaltungen kann man sich in einer Ausstellung im WohnCafé Wallerie machen. Im Frühjahr wird die Ausstellung voraussichtlich im Bezirksrathaus Mühlhausen zu sehen sein. Bei MOVE Freiberg ging es inzwischen mit zwei unterhaltsamen Aktionen weiter.

MOVE Freiberg bringt Nachbarn zusammen

Ende Oktober begeisterte das MOBIFANT mit seinem Besuch in der Wallensteinstraße die jüngeren Bewohner des Stadtteils. Kurze Zeit später gab es dort ein weiteres Highlight: den öffentlichen Bücherschrank, der seit Dezember am Eingang des WohnCafés Wallerie steht. Mit beiden Aktionen ist es dem Projektteam von IB Süd und FLÜWO Stiftung gemäß der Zielsetzung von MOVE Freiberg gelungen, kostenfreie Begegnungsräume zu schaffen und Menschen aller Altersklassen in Stuttgart-Freiberg zusammenzubringen.

MOBIFANT lässt Kinderherzen höher schlagen

Jedes Kind scheint das Spielmobil MOBIFANT zu kennen. Als dieses an einem Nachmittag Ende Oktober 2020 vor dem WohnCafé Wallerie in Stuttgart-Freiberg parkte, kamen sofort mehrere Kinder herbeigelaufen, die es kaum erwarten konnten, die mitgebrachten Spielgeräte zu bestaunen. Daniel Linder und Fabian Maier, die pädagogischen Mitarbeiter des MOBIFANTs, animierten die kleinen Besucher, ihnen dabei zu helfen, den Sprinter auszupacken. Gesagt, getan – kaum war aufgebaut, stürzten sich die Kinder begeistert auf die Bauklötze, Springseile und Kullerkreisel. Spielerisch lernten sich so Eltern und Kinder aus der Nachbarschaft kennen − ganz nach dem Wunsch der MOVE Freiberg-Initiatoren, mittels Begegnungsräumen die Grundlage für ein gegenseitiges Kennenlernen zu schaffen.

„Platz da! für Spiel und Bewegung“: Mit den Geräten des Spielmobils MOBIFANT wurde unter dem Motto „Platz da! für Spiel und Bewegung“ eine temporäre Spielfläche aufgebaut. Daniel Linder, Mitarbeiter der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) und Verantwortlicher des MOBIFANTs Region Nord, erläutert: „Dies ist eine Kampagne der Stadt Stuttgart und der stjg, um die Spielplätze zu entlasten. Es gelten die Spielplatzregeln, deshalb gibt es keine Begrenzung der Anzahl der Kinder, die Eltern sind verantwortlich.“ Linder führt weiter aus: „Ziel des MOBIFANTs ist, Kinder selbstständig spielen zu lassen und dafür Platz zur Verfügung zu stellen.“ So verteilten sich auf der großzügigen Wiese in der Wallensteinstraße 29 die anwesenden Kinder zwischen einem und zwölf Jahren und spielten ausgelassen an Tischspielen, mit dem Pedalo, einem Spielgerät mit Rädern, mit dem sich die Koordination üben lässt, einem Trampolin oder Springseilen. Diese erste gemeinsame Aktion mit dem MOBIFANT wurde begeistert aufgenommen, sodass nun – sobald Corona es wieder zulässt – weitere Einsätze des Spielmobils geplant werden.

Im Oktober war das MOBIFANT zu Besuch in Stuttgart-Freiberg (Daniel Linder (l.) und Fabian Maier, beide Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) mit Marie Kolev (Mitte) vom IB Süd).
Im Oktober war das MOBIFANT zu Besuch in Stuttgart-Freiberg (Daniel Linder (l.) und Fabian Maier, beide Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) mit Marie Kolev (Mitte) vom IB Süd).

Öffentlicher Bücherschrank – jetzt auch in Stuttgart-Freiberg

Die neueste Errungenschaft in Stuttgart-Freiberg ist ein öffentlicher Bücherschrank, der seit Dezember am Eingang des WohnCafés Wallerie in der Wallensteinstraße 29 steht. Er wurde im Zuge des Projekts MOVE Freiberg vom Projektteam des IB Süd und der FLÜWO Stiftung erdacht, beauftragt und aufgestellt.

Ort der Begegnung: „Ein Ziel des Projekts MOVE Freiberg ist es, kostenfreie Begegnungsräume zu schaffen. Dies kann ein Kinoabend, ein Spielefest oder die Umgestaltung des WohnCafés Wallerie zum Bürgerwohnzimmer sein“, erläutert Magdalena Heinrichs von der FLÜWO Stiftung. Auch der neue, öffentliche Bücherschrank solle ein solcher Begegnungsraum werden, fährt die Stiftungsreferentin fort. Hier finden gelesene Bücher, die mit anderen geteilt werden wollen, ein vorübergehendes Zuhause. So kann man sich mit neuem Lesestoff versorgen und beim Stöbern einen Nachbarn treffen. Und so wird der Bücherschrank zum Ort der nachbarschaftlichen Begegnung und des Austausches.

Mit dem Bau des Schranks wurde das bhz Stuttgart e. V. beauftragt. In der Kreativwerkstatt in Stuttgart-Feuerbach fertigten Menschen mit Behinderung den 2,20 Meter hohen und 1,10 Meter breiten Holzschrank an. Die Mobile Jugendarbeit Freiberg/Mönchfeld rief die Jugendlichen im Stadtteil dazu auf, den Schrank bunt zu bemalen. Und tatsächlich fanden sich – trotz Regen und frischen Temperaturen bei nur einem Grad Celsius – Anfang Dezember zwei engagierte Freiberger Jugendliche vor dem WohnCafé ein, um den Bücherschrank zu besprayen. Unterstützt wurden sie von Mitarbeiterinnen der FLÜWO Stiftung, dem IB Süd und der Mobilen Jugendarbeit. Zur Auswahl standen 20 verschiedene Farben – da mussten sich die Mädchen zunächst ein passendes Farbkonzept überlegen. Schnell entschieden sie, dass jede Etage in einem anderen Farbton gehalten werden sollte. Nach zwei Stunden war das Bücherregal fertig angesprüht und die Jugendlichen konnten voller Stolz ihr buntes Werk betrachten.

Zwei Jugendliche gestalten den Bücherschrank künstlerisch. Unterstützt werden sie von Magdalena Heinrichs (FLÜWO Stiftungsreferentin), Marie Kolev (IB Süd) und Désirée Greschbach (Mobile Jugendarbeit) (vorne, v. l.) (links). Magdalena Heinrichs freut sich über den Bücher-Treffpunkt in Stuttgart-Freiberg (rechts).
Zwei Jugendliche gestalten den Bücherschrank künstlerisch. Unterstützt werden sie von Magdalena Heinrichs (FLÜWO Stiftungsreferentin), Marie Kolev (IB Süd) und Désirée Greschbach (Mobile Jugendarbeit) (vorne, v. l.) (links).
Magdalena Heinrichs freut sich über den Bücher-Treffpunkt in Stuttgart-Freiberg (rechts).

Die ursprünglich für den 15. Dezember 2020 geplante Einweihungsparty des Bücherschranks musste wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt werden. „Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, und so wünscht sich Magdalena Heinrichs, dass der Termin in diesem Frühjahr nachgeholt werden kann. In der Zwischenzeit hofft sie bereits auf einen regen Zuspruch des neuen Schranks. „So ein Bücherregal lebt ja erst, wenn viele Bücher darin sind. Deshalb sind die Nachbarn dazu aufgefordert, bereits gelesene Bücher in das Bücherregal zu stellen, sodass andere Menschen diese Bücher mitnehmen können.“ Eine Bitte allerdings hat die Stiftungsreferentin: „Alte, zerfledderte Bücher will niemand haben.“

Um einen solchen Schrank zu unterhalten, braucht es Paten, die ihn betreuen. Jeder, der Lust hat, sich um den Bücherschrank zu kümmern, meldet sich bitte bei der FLÜWO Stiftungsreferentin Magdalena Heinrichs unter der Telefonnummer 0711 9760-226 oder per E-MaiI unter hnrchsflw-stftngd.

Kontakt

Informationen zur Stiftung finden Sie unter www.fluewostiftung.de .

Bei Fragen steht Ihnen das Stiftungsteam gerne zur Verfügung:

FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart
Eva-Lena Wagner
Stiftungsmanagement
0711 9760-223
wgnrflw-stftngd

FLÜWO Stiftung
Gohlstraße 1
70597 Stuttgart

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten externen Komponenten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?